Hauptmenue
Home
Aktivitaeten
Neuigkeiten
Links
interaktiv
Bilder intern
Erzgebirgskarte
Stoneman-Miriquidi

Herzlich Willkommen - Besucher
spacer_510

 

andre_radfahrer_schrift andre_wandersmann_schrift tanzen_schrift
spacer_510
Tanzbericte Drucken E-Mail

Emmerling_tanzschule2Tanzberichte

Holger, Nic, Simone & André nehmen am Tanzkurs der Tanzschule Emmerling (Chemnitz) im Kura-Vital in Annaberg teil.

 

 

Teil:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  (direkt Aufruf, der einzelnen Teile/Kurse; die grünen Zahlen sind verlinkt)

Auch hier sind wieder 10 Kurse vorgesehen. Alle Kurse/Teile werde ich hier kurz beschreiben.


... hier sind alle Berichte

... Links zum Thema: Tanzen
... Tanz-Videos
... Tanz-Zitate
Tanzschule Emmerling

 


Teil 1 

Endlich geht es los ! Die Gutscheine von Weihnachten wurden eingelöst. 

Nach einem ersten Schock beim Check des Tanzkurses (der Kurs stand nicht mehr auf der Homepage der Tanzschule) trafen wir uns dann doch wie geplant im Kura-Vital zum Tanzkurs. Der Kurs ist ausgebucht. Die Chef´s persönlich haben uns begrüßt. Frau Dreischarf kassierte den Beitrag und Herr Dreischarf ist der Tanzlehrer.

Fast pünktlich zum festgesetzten Kursbeginn ging es los mit leichtem Eintanzen (Merengue), Bewegung der Beine und ... huuch ... auch die Arme mussten bewegt werden. Der Tanzsaal ist für die ca. 20 Tanzpaare knapp bemessen, aber trotzdem ausreichend. Mit der Zeit und der Bewegung wird es warm. Wir tasten uns zum langsamen Walzer vor. Herr Dreischarf erklärt die Schritte und alle geben ihr Bestes. Dann Tasten wir uns an den Disko-Fox ran. 4 Schritte und 4x pumpen, dann 3/3 dann 2/2 und schließlich 1,2 .. tepp und schon sitzt der Disko-Fox.
Alles ist zu schön um wahr zu sein, jetzt ist Partnerwechsel (!). Zum Schluss gibt es noch mal den langsamen Walzer ... vor und zurück ... vor und zurück ... und schön mit dem aufrechten Oberkörper schwingen. Die Stunde ist wie im Fluge vorbei. Wir sind am schwitzen. Aber schon wartet der nächste Kurs ... die Profis.
Ein schöner Abend geht zu Ende und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Ein wöchentlicher Tanzbericht wird ab jetzt eingestellt. 

Am 13.Juni 2009 ist ein großer Abschlussball geplant.



arrow_up



Teil 2


Wir konnten es kaum erwarten, dass die Woche vorbeigeht und wir wieder tanzen können. Wieder beim Chef (Herr Dreischarf) und diesmal mit Assistentin Isabell.


Es ging pünktlich los mit eintanzen. Kurze Klarstellung: vorige Woche war kein langsamen Walzer dran, sondern eine Form des Wiener Walzers. Nicht im 3/4 Takt sondern im 2/2 Takt.

Diesmal war der langsame Walzer dran.

Für Männer übersetzt: einmal um den Bierkasten tanzen.

Wir stehen an der rechten vorderen Ecke. Wir Männer beginnen mit dem rechten Fuss gerade vor zur rechten hinteren Ecke (1), mit dem linken Fuss vor/seit also ohne Zwischenstop an der rechten hinteren Ecke dirket zur hinteren linken Ecke (2) den rechten Fuss ran, also zur zur hinten linken Ecke (3) jetzt weiter mit dem linken Fuss nach hinten zur linken vorderen Ecke (4) den rechten Fuss rück/seit also ohne Zwischenstop an der linken vorderen Ecke dirket zur vorderen rechten Ecke (5) und zum Schluss den linken Fuss ran (6).

Ohne Bierkasten: rechten Fuss gerade vor (1), mit dem linken Fuss vor/seit (2) den rechten Fuss ran zum linken Fuss (3) stehen, jetzt weiter mit dem linken Fuss zurück (4), den rechten Fuss rück/seit (5) und zum Schluss den linken Fuss ran (6) ... ENDE ... geschaft.


Vertiefung Disko-Fox:

1/2 tepp ... 1/2 tepp ...diesmal aber mit etwas mehr Bewegung und auch schon ersten Drehungen und ersten Soli der Männer.

Im einzelnen:  zusammen 1/2 tepp ... 1/2 tepp ... 1/2 tepp ... 1/2 tepp ... jetzt schiebt der Mann die Partnerin fort (2x das ganze) und er teppt an auf der Stelle und dann wieder zusammen 1/2 tepp ... 1/2 tepp ...1/2 tepp ... 1/2 tepp ...

Das fetzt.


Neue Variationen vom Merengue:

Die Beschreibung wird schwierig. Wir hatte auch so unsere Problemchen das Theater zu verstehen. Abkürzung M= Mann F= Frau


Merenque-takt finden ... Fuss auf nieder ... Fuss auf nieder ... wir fassen uns an den Händen ... der Mann führt (!!!)  ... wie im wahren Leben  Winken  ... linker Arm hoch die F dreht sich nach rechts bis sich die Partner wieder ansehen, dabei hält die rechte hand des M die linke hand der F fest ... der linke Arm des M bleibt schön oben ... die F dreht sich jetzt wieder aus ... nach links ... 2 Runden ... bis sich die rechte hüfte des M mit der linken hüfte  der F trifft ... nebeneinander dreht man jetzt 1 oder 2 Runden ... auf kommando des M  taucht die F ab und dreht nach rechts aus ... die hände sind gekreuzt ... jetzt noch entfitzen ... arme hoch ... und die F nach rechts ausdrehen .... schön die Hände festhalten ... und Fuss auf nieder ... Fuss auf nieder ... freut euch, geschafft. Wem das jetzt zu kompliziert war ... bei Interessen helfen die M gern.


Für die Kursteilnehmer:  Üben, Üben und nochmals üben.

oder wie Lenin sagte: lernen, lernen und nochmals lernen.

 

... und ratzzz batzzz war die Stunde schon wieder vorbei ... die Profis warten schon ... die waren mit Rock´n Roll dran.


arrow_up


 

Teil 3

 

Es geht gleich ohne großes Geblänkel direkt los.  Abkürzung: M= Mann F= Frau

Pünktlich ging es wieder los ... Eintanzen mit Disko-Fox. Die komische Kombination 4/2/4. Für die M mit Tanz auf der Stelle. Ich habe da so meine Problemchen. Ich muss üben.

Dann kam was Neues: SlowFox (langsamer Foxtrott).
Hier die Tanzschritte. Zur Vorbereitung: Alle Paare stehen im Kreis die M stehen mit dem Rücken zur Kreismitte.
Los geht´s: M beginnt mit linken Fuss nach vorn; rechts vor, links vor seit, rechts ran ... links rück, rechts rück, links rück seit, rechts ran ... fertisch und dann von vorn.

Wer kennt den "Rudel-Fox" ??? Ich bis dato auch noch nicht. Alle Paare stehen im Kreis, die M im Innenkreis die F im Außenkreis ... nicht gegenüber, sondern auf Lücke. Alle fassen sich an und dann jeder für sich:
M links vor; rechts vor, links vor seit, rechts ran ... links rück, rechts rück, links rück seit, rechts ran ... die F wieder Seitenverkehrt, also mit rechts rück beginnen, dann links rück, rechts rück seit, links ran.
Alle hatten viel Spaß.
Aber nicht genug: noch eine neuer Tanz: Blues 
Hier wieder die Tanzschritte: M rechts seit, links tepp, links seit, rechts tepp, rechts seit, links tepp, links seit drehung, rechts vor, links vor drehung, rechts tepp, rechts seit, links tepp, links seit, rechts tepp, rechts seit drehung, links vor, rechts vor drehung, links tepp, links seit, rechts tepp ... fertischhhh.
Lustig.
Zum Abschluss der Tanzsstunde: Wiener Walzers im 2/2 Takt, M rechts vor, links rück.  neee... ist nicht so mein Ding und meine Archillessehne schmerzt.

... schön üben und bis nächster Woche


... bis nächste Woche ... und schön üben

Übrigens: Wenn man einmal nicht weiß, was man tanzen soll, dann tanzt man einfach das, was die anderen tanzen. Auf Bällen kündigt der Zeremonien-Meister sowieso vor jedem Lied an, welcher Tanzschritte sich die Meute erinnern sollten. Und auf Tanzpartys erläutert der DJ bei fragenden Gesichtern gerne, welche Tänze beim aktuellen Lied nicht unpassend wären.arrow_up



Teil 4

 

Hinweis:
- die grünmarkierten Textpassagen sind Links mit Informationen zu den Tänzen oder gar Lehrvideos ... tw. sehr lustig
- die Beschreibung der Tanzschritte ist oft nicht einfach, habt bitte Nachsicht ... am besten selber probieren
- neben den Links gibt es immer noch ein paar Tanzzitate ... beim letzten Bericht werden dann alle Tanzzitate angezeigt.


Pünktlich ging es los ... leider ohne Begrüßung (?) ... immer Streß vom Tanzlehrer
Herr Dreischarf .

tanz-grafik2Eintanzen mit Blues
Tanzschritte zur Erinnerung: M rechts seit, links tepp, links seit, rechts tepp, rechts seit, links tepp, links seit drehung, rechts vor, links vor drehung, rechts tepp, rechts seit, links tepp, links seit, rechts tepp, rechts seit drehung, links vor, rechts vor drehung, links tepp, links seit, rechts tepp. Diesmal wurden neben dem Seitschritt Drehungen bei den Tepps eingebaut. Leichtes Chaos im Tanzsaal. Aber wieder super Musikauswahl.

Neuer Tanz:
Cha Cha Cha
Tanzschritte (zunächst der Grundschritt nur hin & her; ohne Drehung):
M beginnen mit dem rechten Fuss beginnen (1); Schritt am Ort, dann links (2), wieder rechts (3), links seit, rechts seit, links seit, rechts ran, links platz, rechts platz, links platz, rechts seit, links seit, rechts seit, links ran, und nun von vorn

Nach dem Neuen gab es kurze Entspannung beim langsamen Walzer (Stichwort: Bierkasten-Tanz) aber diesmal auch mit eingebauter Drehung beim Seitschritt.

Dann kam wieder der Tanz, den ich persönlich nicht so mag (wohl auch weil besonders da meine Archillessehne beansprucht wird): der Wiener Walzer.
Diesmal im 3/4 Takt mit allen möglichen Variationen, Drehungen, Auseinander/Zusammen. z.B. Seit/Seit (4x)... Vor/Zurück (3x) ... Seit/Seit (4x) ... Auseinander/Zusammmen (2x).
Perfektes Chaos: die F haben leider zu oft vergessen, dass die M führen sollen.
Winken
Zu Schluss hat es dann trotzdem ganz gut geklappt, wie ich finde.


... schön üben über Ostern und danach, das nächste Mal in der 17.KW

arrow_up




Teil 5
Nach einer Woche Pause (wg. Ostern bzw. den Osterferien) war endlich wieder tanzen angesagt. Pünktlich ging es los paar1

Nach kurzem Eintanzen mit Blues, wurde der Blues verfeinert.

Beim Seitschritt wurde eine Drehung eingebaut ... hin wie auch zurück. Anschließend war Freestyle und Partnertausch angesagt.
Wieder bei super Musik. Diesmal sogar mit einem richtigen Blues von Elton John.

Das war geschafft.

Vertiefung und Verfeinerung des
SlowFox oder auch Marsch-Fox.
Zur Erinnerung die Tanzschritte:
M beginnt mit linken Fuss nach vorn; rechts vor, links vor seit, rechts ran ... links rück, rechts rück, links rück seit, rechts ran. Nenn ich jetztmal Kombination.
Nun wurden Stück für Stück Drehungen eingebaut. Er folgten gute Erklärungen vom Tanzlehrer und seiner Gehilfin.
Am Ende war es dann so: ein Kombination vorwärts, halbe Drehung seit ran, noch eine halbe Drehung seit ran und eine Kombination zurück ... und fertischh

Das hat echt Spass gemacht.

Zum Abschluss dann wieder der Wiener Walzer. 4x seit und dann 4x mit Drehung und wieder 4x seit.
Sah´ schon ganz gut aus. Aber Freund des Wiener Walzers sind wir nicht und werden es wohl auch nicht werden.

... und rucki zucki war die Stunde schon wieder vorbei ... Schade
Weinen

Bis zum nächsten Mal, eure Tanzgruppe vom Rosenweg

arrow_up




Teil 6

Heute wird es nur ein kurzer Bericht ... nix neues, kein neuer Tanz !!!

Wir trafen uns zum 6. Mal und nach einer kurze Begrüßung ging es auch schon los.



Eintanzen mit dem "Bierkasten-Tanzschritt" ... weis noch jeder, wie es funktioniert ???
... ja, der langsame Walzer. Diesmal nicht starr um den Bierkasten, sondern mit Drehbewegungen.

Anschließend ging es zur Verfeinerung an den Cha Cha Cha. Auch hier haben wir diesmal eine Drehung eingebaut. ... sehr schön
Ist aber nicht mein oder auch unser Lieblingstanz. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Vertiefung/Auffrischung des Wiener Walzers.

Die letzten 15 min ging es dann an den Disko-Fox. Auch der soll jetzt etwas mehr aufgepeppt werden. Nicht nur einfach 1,2 step, sondern mit auseinander und mit eindrehen und ausdrehen.
Nicht schlecht ... muss aber noch geübt werden
Winken

Zum Schluss gab es dann noch genauere Informationen zu unserem Abschlussball am 13.06.2009 im Sächsischen Haus in Bärenstein, auf den wir uns schon wie verrückt freuen.


Bis zum nächsten Mal, eure Tanzgruppe vom Rosenweg

arrow_up


Teil 7
Wir trafen uns nun mittlerweile zum 7. Mal und nach einer kurze Begrüßung und Klärung organisatorischer Fragen zum Abschlussball am 13.Juni 2009 (Wir vom Rosenweg sind mit 10 Tänzern dabei!) ging es auch schon los.
Herr Dreischarf war diesmal leider ohne Tanzpartnerin da, da war das Vortanzen nicht so einfach. Mal hat er die Tanzschritte für die Männer vorgemacht und dann die Tanzschritte für die Frauen.


Eintanzen und los ging es mit dem Bluses, es folgte der Wiener Walzer Teil 1 dann der Cha Cha mit Drehung, der Slow Fox (Marsch-Fox) mit Drehung und zum Ausklang der Wiener Walzer Teil 2 mit dem "ENGELCHEN".
Tanzt mal den WiWa nach dem Lied von Hape Kerkeling "Horst-Schlemmer & Gisela". Spätestens da werdet ihr Freunde des Tanzens.

Eigentlich war´s das schon für heute. Es gab nichts neues und lt. Tanzlehrer wird das wohl auch bei den letzten 3 Tanzstunden
so bleiben. Da geht es ans Verbessern, Vertiefen, Verfeinern des bisher Gelernten und zu guterletzt an die Vorbereitung des Abschlussballs.

Ich bin wieder arg ins schwitzen gekommen, da mich der WiWa echt anstrengt. Meine gerissene Archillessehn mukkert da immer noch rum.

Holger & Nic sind glaubig gute WiWa-Tänzer.

Die Stunde war wieder ruchi zucki vorbei
... dann bis nächste Woche eure Tanzgruppe vom Rosenweg



arrow_up



Teil 8

Herr Dreischarf diesmal wieder mit Tanzpartnerin. Da macht das mehr Spass, ist wesentlich anschaulicher und besser zu verstehen.
Nic hat Geburtstag. Herzlichen Glückwünsch und schon geht es los ...

Eintanzen und los ging es mit Wiener Walzer. Natürlich war das "ENGELCHEN" wieder mit dabei. Es klappt schon ganz gut. Diesmal mit Tanzpartner-Tausch. Das ist sehr spannend, mal zu sehen und zu spüren, wie man mit der nicht eigenen Frau/Mann zurecht kommt. So lernt man das Tanzen.   ....geschafft

Weiter geht es mit dem Cha Cha. Er wird verfeinert. Diesmal erlernen wir den "Cubanischen Grundschritt" ... einem eingebauten Wiegeschritt bei der Schritt/Schrit-Bewegung. Zu Krönung dann noch mit Drehung.
Hier das Lehr-Video dazu.



War das geschafft gab es eine kurze Erholung beim "Bierkasten-Tanz" oder auch "Schuhkarton-Tanz" genannt der Langsame Walzer, ehe es zum Disko-Fox ging.

Der Disko-Fox klappt es auch ganz gut, sogar mit eingebauter Drehung (... ich höre Marco lachen). Zur Krönung gab es dann noch mal einen Tanzpartner-Tausch und laufend ändernde Taktfrequenzen (mal schnell dann langsam und wieder schnell).
Nicht alle sind damit klar gekommen.




Dann tat es einen Schlag und die Stunde war vorbei.
Zum Schluss gab es dann noch einige organisatorische Sachen zu klären. Viele Paare haben sich zum Aufbau-Kurs angemeldet.

... dann bis nächste Woche eure Tanzgruppe vom Rosenweg


Übrigens:
nächste Woche gibt es die Karten für den Abschluss-Ball am 13.06.2009 ... bitte an das Geld denken !!!

arrow_up



Teil 9

Vor dem Beginn war diesmal die Klärung organisatorischer Fragen. Die Bezahlung der Karten für den Abschlussball am 13.06.2009 stand an.
Eine neue Assistentin sammelte das Geld ein und war dann die Tanz(-vorführ-)partnerin von Herrn Dreischarf.


Das vorletzte Mal wurden die Hüften geschwungen !!!

Eintanzen und los ging es diesmal
Merengue. Gespickt mit mehr Drehungen und Freestyle, jeder konnten Tanzen, was er wollte. War nicht schlecht.

Weiter ging es mit dem
Blues. Auch hier wurden neue Sachen ausprobiert ... und ... Partnertausch, das ganze 3x. Herr Dreischarf war mit der Gruppe sehr zufrieden.
War das geschafft ging es weiter mit
Cha Cha. Schwierigkeit hier diesmal: mit unterschiedlicher Rythmusgeschwindigkeit klarkommen.
Danach zur kurzen Entspannung
Langsamer Walzer (ihr wißt schon: der Bierkastentanz ... eigentlich ideal für den kommenden Männertag), ehe es zum Abschluss mit Disko-Fox ging.
Alles mit der "eigenen" Partnerin.Die Musik war wie immer schon ... absolute Spitze


Ping, dann tat es einen Gong und die Stunde war vorbei.


... na dann, bis nächste Woche, dann das Letzte Mal ... eure Tanzgruppe vom Rosenweg

arrow_up



Teil 10

Diesmal trafen wir uns zum "The Last Dance"  Die 10. und letzte Kurseinheit.

Herr Dreischarf war verhindert und seine Frau musste einspringen, die das aber zusammen mit Assistentin Isabell hervorragend gemacht haben.

Eintanzen und los ging es Langsamen Walzer. Diesmal wurde darauf geachtet, selbstständig den richtigen Beginn zu finden. Alles hat wunderprächtig funktioniert.

Weiter ging es mit dem Marsch-Fox (slow-fox). Ein wirklich schöner, einfacher und schnell zu lernender Tanz. Diesmal gelernt: richtiger Beginn, Freestyle-Tanz (nicht in der Kreisformation)

Weiter mit dem Cha Cha.




Weiter mit Wiener Walzer. Auch hier diesmal die Freestyle-Versionen.

Zum Abschluss gab es noch einen neuen "Rudel-Tanz"
Ich versuche mal die Beschreibung:
alle Paare stehen im Kreis, seit an seit, die Männer im Innenkreis, die Frauen im Außenkreis.
Los geht´s: 8 schritte vorwärts, paare drehen sich beim 8. schritt zueinander, dann 4 kleine schritte rückwärts, 4 schritte am platz, 3x hände klatschen, vorwärts auf einanderzu gehen und rechts vorbei umkreisen, wieder auseinander gehen, aufeinanderzugehen und mit rechten arm einhaken, eine ganze Drehung und fertig und dann zur nächsten Partnerin.
Getanzt wurde das dann zu "bayerischer Volksmusik". Lustig. Hätte ich gern eher gelernt und getanzt ... sehr lustig.


Ping, dann tat es einen Gong, die Stunde war vorbei und der "Anfängerkurs" war vorbei.
Schade, dass es vorbei ist, es hat viel Spass gemacht.

Aber keine Angst ... die Stummer´s machen mit dem Aufbaukurs weiter. Gleich nächste Woche geht es wieder los.

Bis dahin.

arrow_up


... hier sind alle Berichte
... Links zum Thema: Tanzen
... Tanz-Videos
... Tanz-Zitate
Tanzschule Emmerling
arrow_up



Tänze:

 Tanz (Erklärung in Wikipedia)  Video´s
Langsamer Walzer  Walzer
Wiener Walzer  W Walzer
Merengue  Merengue / Latino
Disko-Fox
 Disko-Fox /... hier die Profis
SlowFox
 Slow-Fox
Foxrott  Foxtrott
Blues  
Boogie  Boogie Woogie
Cha Cha Cha  Cha Cha Cha
Samba
 Samba

arrow_up



 

 

 

Stummi Touren
TOP LINKS
Stummis Touren
Top Trails Germany
Ausflugsziele ERZ
Geocaching
Radtermine
GPS Touren